Historie

Damals: auf Erfolgskurs seit 1987
Im Jahr 1987 wurde die „MBS Speditionsgesellschaft“ gegründet, die zu Beginn gerade einmal fünf Mitarbeiter beschäftigte. Damals erbrachte das Unternehmen zunächst Dienstleistungen im Bereich Land- und Seeverkehr. Doch seit Gründung vor 30 Jahren kann die MBS Logistics ein stetiges Wachstum verzeichnen – sowohl personell und strukturell als auch in ihrem Dienstleistungsspektrum.

Heute: Wachstum durch Erfolg
Der Erfolg zeigt sich im Wachstum: Das Traditionsunternehmen besteht heute aus über 500 Speditions- und Logistikexperten, die an 30 Orten weltweit operieren. Das Partnernetzwerk setzt sich aus 946 Büros in 144 Ländern und über 100.000 Mitarbeitern zusammen. Die MBS-Gruppe verfügt über Verbindungen bis in die entlegensten Winkel der Erde, über hochqualifizierte Experten und Kompetenzen in allen Logistikbereichen.

In Zukunft: Globalisierung leben
Um den Erfolg auch in die Zukunft zu tragen, arbeitet die MBS Logistics vorausschauend, innovativ und flexibel. Der Fokus liegt auf Entwicklung und einem strategischen, gesunden Wachstum: IT-Entwicklung, E-Commerce, neue, innovative Produkte und letztlich weitere Standorterschließungen. MBS lebt Globalisierung – auch in Zukunft!

  • Weltweit: 2014-Heute

    2016 und in Zukunft: weltweit 

    Es bleibt das konsequent verfolgte Ziel der MBS Logistics, den Service für die Kunden aus aller Welt immer weiter zu verbessern, indem die Vernetzung dichter, die Betreuung lokaler, die Wege kürzer und die Transporte schneller werden.

    2015: Fusion 

    Das Jahr 2015 war noch einmal von besonderer Bedeutung für die MBS Speditionsgesellschaft mbH. Das Unternehmen entschied sich für die Zusammenführung der drei starken MBS-Arme Spedition, Sea Cargo und Air Cargo zur gemeinsamen MBS Logistics GmbH. Unter einer starken Führung mit Hauptsitz in Köln soll die MBS nun ihre Stärken und Potenziale noch besser ausschöpfen und verwerten können. Mit geballter Kraft und Stabilität weiter in die Zukunft lautet die Zielsetzung des Unternehmens.

    2015: München 

    Seit April 2015 hat die MBS nun auch das Herz Bayerns erobert: Mit dem Standort in Hallbergmoos am Flughafen München ist das Unternehmen direkt an dem bayerischen Puls für internationalen Warenumschlag platziert. Neben Stuttgart und Nürnberg ist München die dritte Niederlassung im süddeutschen Raum und die zehnte innerhalb Deutschlands. Damit wird das MBS-Service-Netzwerk für Lieferanten, Kunden, Vertriebs- und Produktionspartner noch dichter. 

    2014: Rotterdam 

    Die Expansion setzt sich ungehindert fort – an sorgfältig ausgewählten Standorten. Mit der Gründung der Niederlassung in Rotterdam 2014 garantiert sich das Unternehmen einen Platz in der zweitgrößten Stadt der Niederlande und in unmittelbarer Nähe zum größten Seehafen Europas, der zugleich der drittgrößte Hafen der Welt ist. Hier darf ein Unternehmen wie die MBS nicht fehlen.

    2014: der asiatische Markt

    Der asiatische Markt steht weiterhin im Fokus des Unternehmens, weshalb die Präsenz in China zunehmend verstärkt wird. Neben den bereits bekannten Niederlassungen in Hongkong, Shanghai, Tianjin, Qingdao, Ningbo, Xiamen, Shenzhen und Dalian wurden in den Folgejahren Verkaufbüros in Zhongshan, Nanchang und Dongguan eröffnet, um die steigende Nachfrage nach internationalen Transporten von und nach Asien besser bedienen zu können. MBS hat damit das innerchinesische Netzwerk verdichtet. Lieferanten, Vertriebs- und Produktionspartner und natürlich die Kunden genießen also einen immer „lokaleren“ Service.

     

    + -
  • Globalisierung: 2008-2014

    2014: Singapur und Vietnam 

    Neben China galt es, weitere Standorte in anderen asiatischen Ländern zu erschließen, um das Unternehmen auf dem asiatischen Markt zunehmend zu etablieren. 2014 wurde deshalb eine weitere Niederlassung in Singapur eröffnet. Und mit der Gründung der neuen Landesorganisation in Vietnam am 1. Juli 2014 setzte die MBS ihren Wachstumskurs weiter fort. Von da an war das Unternehmen mit insgesamt 10 strategisch vernetzten Dependencen und 90 Mitarbeitern in Asien präsent. Die Hauptniederlassung Vietnams wurde in Ho Chi Minh City gegründet – Partnerbüros folgten in den Städten Hai Phong, Da Nang und Qui Nhon. Somit ist die MBS geografisch in ganz Vietnam vertreten. Die Nation liegt mit einem BIP von ca. 322 Mrd. USD weltweit seit Jahren konstant in den Top 50 und ist mit über 90 Mio. Einwohnern auf Rang 15 der bevölkerungsreichsten Länder der Erde. Insbesondere der Bedarf an industriellen Gütern und Maschinen, Ersatzteilen, hochspezialisierten Gütern und Nischenprodukten jeder Art macht Vietnam als sich rasant entwickelndes Land zu einem sehr interessanten Markt für alle Industrienationen.

    2012: Nürnberg 

    Doch auch innerhalb Deutschlands ließ die nächste Standorterschließung nicht lange auf sich warten. Denn mindestens so wichtig wie der Weg in Richtung Globalisierung musste es weiterhin sein, das Logistiknetzwerk im eigenen Land besser zu vernetzen. Seit dem 1. Juli 2012 ist die MBS also auch in Nürnberg – einem der wichtigsten Industriestandorte Deutschlands – vertreten. Der Flughafen der Stadt zählt zu den Top 10 der großen deutschen Verkehrsflughäfen. Und durch den Hafen am Main-Donau-Kanal wird die Metropolregion mit den internationalen Wasserstraßen verbunden.

    2008 bis 2012: China

    Das Unternehmen verfolgte den Weg in Richtung Globalisierung konsequent weiter und erste Erfolge zeugten schon bald von der Richtigkeit des Unterfangens. Am 1. Oktober 2008 eröffnete die MBS eine Niederlassung in Shanghai – nach Hongkong ein weiterer bedeutender Standort in Übersee. Und das war erst der Anfang: Ein Jahr später folgte die Eröffnung einer Filiale in Xiamen. Die MBS-Mitarbeiter dort übernehmen seitdem die gesamten Logistikaktivitäten in den chinesischen Provinzen Fujian und Jiangxi. 

    Im Jahr 2010 wurden zwei weitere Standorte in China erschlossen, die für das Wachstum des Unternehmens von zentraler Bedeutung sind: Shenzhen und Ningbo. Die Stadt Shenzhen, eine Metropole Chinas, ist im Besitz eines der größten Flughäfen des Landes. Ningbo zählt aufgrund seines Hafens zu den wichtigsten logistischen Standorten in Asien und ist zudem ein bedeutender Industriestandort für die Chemie- und Textilindustrie.

    In den Jahren 2011 bis 2012 folgten weitere Niederlassungen in den Städten Qingdao und Tianjin sowie in der Hafenstadt Dalian.

     

    + -
  • Auf Erfolgskurs: 2005-2008

    2008: MBS Cargo GmbH

    Um die Potenziale des Hamburger Standortes gewinnbringender nutzen zu können, gründete die MBS am 1. Juli 2008 eine zweite Filiale in der Stadt an der Elbe. Die MBS Cargo bietet seitdem neben den klassischen Transportarten (Luft-, Seefracht und Landtransporte) weitere Services wie z. B. Ships Spares, Express-Kurierdienste, On-Board-Kuriere und  24/7-Services an.

    2007: Hongkong

    Die MBS Logistics konzentrierte sich bereits früh auf den wichtigsten Logistikmarkt: China. Im Jahr 2007 eröffnete das Unternehmen einen Standort in Hongkong. Damit hat die MBS die eigene Abfertigung der Luft- und Seefrachtsendungen von und nach China ermöglicht und einen wichtigen Grundstein für die weitere Erschließung des asiatischen Markts gelegt.

     

    2006 bis 2008: Polen und Stuttgart

    Die Entwicklung der MBS war nicht mehr aufzuhalten und logische Konsequenz aus den bisherigen Erfolgen: 2006 eröffnete das Unternehmen weitere Geschäftsstellen in Wroclaw (Breslau) und Stuttgart. Ein wichtiger Schritt in Richtung Globalisierung war auch die Eröffnung der Niederlassung in Warschau im Jahr 2008.

    2005/2006: Mentfield Logistics und Publiship Logistics

    Im selben Jahr erweiterte die MBS-Gruppe ihren Service durch eine neue Tochtergesellschaft. Mentfield Logistics Germany GmbH erobert seitdem in einem großen Joint Venture mit dem größten privaten israelischen Spediteur (Mentfield [1983] Ltd. International Freight Forwarders) die Welt und arbeitet eng mit der MBS zusammen.

    Ein Jahr später ging das Unternehmen engagiert die Gründung und Etablierung einer weiteren Tochtergesellschaft an: So wurde im Jahr 2006 – mit Sitz in der Finanzmetropole Frankfurt – die Publiship Logistics GmbH ins Leben gerufen.

    2005: Hamburg

    Auch der Norden durfte nicht fehlen, und Hamburg, die Stadt mit dem wichtigsten Seehafen in Deutschland und deshalb einer der bedeutendsten Standorte in der Logistikbranche, wurde angesteuert. Die MBS Logistics GmbH Hamburg wurde im Jahr 2005 gegründet.

     

    + -
  • Wachstum: 1993-2005

    2004: Pirmasens

    Die MBS befand sich weiter auf dem Weg, Deutschland flächendeckend zu besiedeln, um das Dienstleistungsangebot für die Kunden zu erweitern und zu verbessern. 2004 eröffnete das Unternehmen eine Niederlassung im rheinland-pfälzischen Pirmasens.

    2003: Portugal 

    Aus zunächst innerdeutschem Wachstum formte sich schließlich der Globalisierungsgedanke, der das MBS-Unternehmen bis heute trägt. Im selben Jahr wie das Kölner Logistik-Center konnte die erste internationale Niederlassung eröffnet werden – in Portugal. Mit Beteiligung der MBS wurde die Porlogis Trânsitos e Logística (Lda.) gegründet. Damit konnten die Verkehre nach Portugal ausgebaut und Porlogis gewinnbringend in das MBS-Netzwerk integriert werden.

    2001 bis 2003: Düsseldorf und Köln

    Spätestens 2001 war es dann soweit: Die Erfolge des Unternehmens und dessen stetiger Wachstum verlangten nach umfangreicheren Expansionsmaßnahmen: Nach Gründung einer Niederlassung in Düsseldorf im Jahr 2001 errichtete die MBS Ende des Jahres 2003 ein Logistik-Center in Köln. Auf einer Fläche von 22.000 m² wurde ein Hochregallager für 14.000 Palettenstellplätze sowie ein Umschlagslager mit 5.000 m² erstellt. Das mit 21 Rampentoren ausgestattete Lager ist 24 Stunden rund um die Uhr in Betrieb. Die Bürofläche mit 2.800 m² verfügt über eine Hightech-Ausstattung u. a. mit Glasfaserkabelnetz. Das Neubauprojekt in Köln: die größte Investition der MBS-Gruppe bis dahin.

    1998: Frankfurt

    Die Entwicklungsgeschichte der MBS nahm ihren Lauf: Ende 1998 eröffnete das Unternehmen in Kelsterbach, einen für die Geschäftsentwicklung entscheidenden Standort. Ein strategisch wichtiger Schritt: Die Nähe zum Frankfurter Flughafen Rhein-Main war gegeben, die Kunden konnten von da an noch effizienter bedient werden.

     

    + -
  • Die Anfänge: 1987-1993

    1991/1992 – Sea Cargo und Air Cargo 

    Bereits im Jahr 1991 wurde der Geschäftsbereich der MBS durch die Gründung der Air Cargo GmbH erweitert. Dieser Schritt begründete den Start der interkontinentalen Luftfrachtaktivitäten. Ein Jahr später folgte dann auch die Sea Cargo GmbH, um das Dienstleistungsportfolio zu komplementieren: von da an bestehend aus Spedition, Luft- und Seefracht.

    1989 bis 1993: weiterer Umzug und erste Niederlassungen 

    Sechs Jahre lang entwickelte sich die MBS an diesem Standort weiter, bis man schließlich auch hier an die räumlichen Grenzen stieß. Ein erneuter Umzug wurde unausweichlich. Unweit der Welserstraße 6 – nur wenige hundert Meter entfernt  – bezog das Unternehmen 1993 größere Geschäftsräume. Zuvor konnte aufgrund des bisherigen Erfolgs eine erste Niederlassung in Troisdorf (1989) und eine weitere in Düren (1991) gegründet werden. Die MBS befand sich auf Wachstumskurs. 

    1987: Gründung

    In einem kleinen Lager in Siegburg begann am 1. März 1987 die Geschichte der MBS Speditionsgesellschaft mbH. Doch schon bald – noch im selben Jahr – platzte das Gebäude aus allen Nähten und das Unternehmen zog, zentral gelegen, nach Gremberghoven um. Die Geschäftsräume in der Welserstraße 6 wurden zum neuen Zuhause des Unternehmens.

     

    + -